Newsletter
Apply for Awards

Programmieren – die Zukunft für Mädchen

An alle Mädchen und junge Frauen: Habt ihr schon einmal darüber nachgedacht, Programmieren auszuprobieren? Wir zeigen euch, warum sich das auf jeden Fall für euch lohnt!

#MeetAndCode #DayOfTheGirl
11.10.2021

11.10.2021
In diesem Monat feiern wir den Internationalen Mädchentag, der jedes Jahr am 11. Oktober stattfindet. Bei Meet and Code liegt uns der Tag sehr am Herzen, da er das große Potenzial von Mädchen in den Fokus stellt und darauf abzielt, geschlechtsspezifische Herausforderungen wie schlechte Lernbedingungen abzuschaffen.

Wenn es um‘s Programmieren geht, wissen wir, was Mädchen auf dem Kasten haben! Wir wollen sie deshalb darin bestärken, die nächsten weiblichen Tech-Leader zu werden. Und wir sind auf dem richtigen Weg: In 2020 gab es bei Meet and Code mehr weibliche Teilnehmende als männliche, die „Coding-Girls“ sind also in der Mehrheit.

Wusstet ihr, dass drei von vier Mädchen Interesse an Informatik zeigen, aber oftmals das Interesse daran im Alter von 15 Jahren verlieren? Deshalb ist es so wichtig, dass sie sich genau in diesem Alter mit IT befassen und begeistert bleiben – und Programmieren ist ein guter Startpunkt!

5 Gründe, wieso jedes Mädchen programmieren ausprobieren sollte:

Programmieren ist eine gute Basis für die Jobs der Zukunft: Die Welt steckt gerade mitten in der Vierten Industriellen Revolution (Industrie 4.0), in der alles mehr und mehr digitalisiert ist. Jedoch hat sich das Interesse von Frauen an Informatik von 37 Prozent in den 1980er Jahren zu 18 Prozent in 2015 verringert. Heutzutage sind Programmiersprachen die DNA für viele Zukunftsberufe – ob in der Wissenschaft, im Marketing oder Design, um hier nur ein paar zu nennen. Es lohnt sich also für Mädchen, ihr Programmier-Talent zu entdecken und zu fördern.

Sichere Arbeitsplätze: Das Europäische Parlament erwartet, dass Computer-basierte Beschäftigungsverhältnisse um 8 Prozent bis ins Jahr 2025 steigen werden. Außerdem stellt es fest, dass diesen Beschäftigten über Kontinente hinweg größtenteils keine Arbeitslosigkeit droht und sie erheblich höhere Einkommen erzielen. In einer unsicheren Welt sind zukunftsträchtige Berufe begehrt.

Technische Berufe könnten die Gender Pay Gap schließen: Eine aktuelle Studie des Europäischen Instituts für Gleichstellungsfragen zeigt auf, dass die Gender Pay Gap bis 2050 geschlossen werden könnte, wenn mehr Frauen Berufe in den Naturwissenschaften, Technik, Ingenieurswissenschaften und Mathematik ergreifen würden. Dies würde sicherstellen, dass die Töchter unserer Töchter bessere Zukunftschancen haben.

Coding als Empowerment für Mädchen: Viele Menschen glauben, dass Programmieren nur etwas für Jungen ist. Solche Stereotypen müssen überwunden werden, um mehr Mädchen zum Programmieren zu motivieren und weitere zum Mitmachen zu inspirieren. Meet and Code zielt darauf ab, diese Kluft zwischen den Geschlechtern mit der Girls do IT! Award-Kategorie zu schmälern und damit die Fortschritte von weiblichen Programmiererinnen anzuerkennen.

Die Zukunft mitgestalten: Die Digitalisierung und damit auch das Programmieren haben viele Bereiche unseres täglichen Lebens eingenommen, von der Website bis zu den Apps für Haushalt, Medizin, Bankgeschäfte oder Online-Shopping. Das Leben wird immer stärker digital und automatisiert – Programmier-Code ist dafür unerlässlich. Im Anbetracht der Vierten Industriellen Revolution und deren Bedeutung für das letzte Jahrzehnt sollten die Mädchen von heute erkennen, dass Programmieren ihnen die Macht gibt, ihr tägliches zukünftiges Leben zu verbessern.

Es gibt noch viele weitere Gründe, wieso Mädchen Programmieren lernen sollten. Wenn ihr mehr dazu erfahren wollt, findet ihr in der Meet and Code Inspiration Library Programmier-Ressourcen für Mädchen.

Und nicht vergessen: Wenn euer Meet and Code Event für Mädchen auf ihrem Weg zum Programmieren und einer IT-Karriere konzipiert ist, reicht es unbedingt beim Award „Girls do IT“ ein. Weitere Informationen zu den Award-Kategorien und zum Registrierungsprozess findet ihr hier.