Kreativität ohne Grenzen: Fußballspielen programmieren

Für teilnehmende Organisationen bei Meet and Code ist es eine der größten Herausforderungen - eine Veranstaltung zu entwickeln, die die jungen Teilnehmer*innen überzeugt und begeistert. Die Gewinner des Meet and Code Awards 2018 in der Kategorie Kick and Code haben genau diese Herausforderung sehr kreativ gemeistert und gleichzeitig die Aufmerksamkeit der Kinder gewonnen. Fußballspielen programmieren? Ja, das geht!

Der Aufbau der Veranstaltung

„Am schwierigsten war es, Programmieren mit Fußball zu verbinden, und das altersgerecht mit Rücksicht auf die Kenntnisse der Kinder", sagt Istvan Bukos. Er ist Programmkoordinator beim Verein Asociatia Pro Teodor Murasanu in Rumänien. Im letzten Jahr hat der Verein die Veranstaltung „Scratch and... Goooal!" für 20 Kinder organisiert. „Wir mussten sicherstellen, dass die Schüler*innen ausreichende Programmierkenntnisse hatten, damit sie in vereinfachter Form in Scratch verschiedene Arten von Fußballangriffen simulieren konnten."

Die 20 Teilnehmer*innen von "Scratch and... Goooal!" lernten zunächst, in Scratch zu programmieren. Danach druckten sie den Code aus und übertrugen ihn auf ein Fußballfeld. Die Gewinner waren das Team, das die Befehle des Codes korrekt ausgeführt und damit Tore geschossen hat.

Die Anzahl der Spielmöglichkeiten wurde reduziert, um den Schwierigkeitsgrad an die Fähigkeiten der Kinder anzupassen. Vierzig Prozent der Teilnehmer waren Programmieranfänger.



„Mir gefiel die Programmiersprache, aber auch Fußball zu spielen und Freundschaften zu schließen. Es war zuerst schwierig, die Spiel-Route am Computer zu programmieren, weil es so neu für mich war. Wir hatten einige Probleme mit der Orientierung, aber unsere Lehrer haben uns sehr geholfen. Ohne sie hätten wir das nicht geschafft." Julia, 9 Jahre

Die Wirkung der Veranstaltung

In der ganzen Gegend wurde über die Veranstaltung in Turda gesprochen. Mehrere Schulleiter in Turda und aus den umliegenden Dörfern haben bereits ihr Interesse bekundet, in ihren Schulen auch ähnliche Projekte anzubieten.

„Mit diesem Projekt ist es uns gelungen, das Vertrauen der Gemeinschaft in unsere Organisation zu stärken. Auch die Zahl der Schüler, die einen Kurs in Programmieren absolvieren wollen, ist gestiegen. Wir kennen jetzt unsere Kapazitäten und wollen diese Veranstaltung auf Großgruppen ausweiten. Für das nächste Schuljahr haben wir bereits ein Projekt zum Thema ‘Fußballspielen programmieren’ vorgeschlagen, an dem sich acht Schulen beteiligen." - sagt Gabriela Ileana Crisan, Projektkoordinatorin.

Spiel-Simulation in Scratch

Organisationsteam: Gabriela Ileana Crisan (PhD, Projektkoordinatorin), Istvan Bukos (Programmkoordinator), Arpad Sipos (Fußballkoordinator). Weitere Mitglieder: Felicia Oaida und Lenta Adamosy (Lehrerinnen der Kinder), Gianina Silvia Matei und Carmen Szekely (Schulleiterinnen)