Meet and Code 2019: Jetzt Förderanträge stellen

Die Initiative ermöglicht jungen Europäern, ihre ersten Schritte als digitale Gestalter zu gehen.

#Pressemitteilung #Juni2019
03.06.2019


Ab sofort lädt die Initiative Meet and Code lokale gemeinnützige Organisationen in ganz Europa ein, sich um Fördergelder zu bewerben. Vergeben werden die Mittel zur Organisation von Veranstaltungen, die das Interesse und den Zugang zu digitalen Kompetenzen bei jungen Europäern stärken. Im vergangenen Jahr nahmen mehr als 50.000 junge Menschen an 1.100 Programmier-Veranstaltungen teil. Um es vielen europäischen Gemeinden zu ermöglichen, die Freude am Programmieren zu vermitteln, stehen Zuschüsse von bis zu 500 Euro pro Veranstaltung zur Verfügung.

Eine Generation stärken 
Laut dem Bericht "The Digital Skills Gap in Europe" der Europäischen Kommission im Jahr 2017 werden digitale Kompetenzen bald für neun von zehn Arbeitsplätzen erforderlich sein. Unsere zunehmend digitale Welt stellt die europäischen Unternehmen und Gesellschaften täglich vor neue Herausforderungen. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Jugendliche auf die digitale Zukunft vorbereitet sind.

Das Ziel von Meet and Code ist es, zum Aufbau einer Welt beizutragen, in der jeder junge Europäer über die notwendigen digitalen Fähigkeiten verfügt, um seine eigene Zukunft zu gestalten. Die Initiative wurde von SAP und der Haus des Stiftens gGmbH in München ins Leben gerufen, die den Förderprozess gemeinsam mit den Netzwerkpartnern von TechSoup Europe koordinieren. Die Initiative ist abgestimmt auf die EU Code Week und die Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen.

Im dritten Jahr in Folge lädt Meet and Code lokale gemeinnützige Organisationen in ganz Europa ein, ihre Programmier-Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche im Alter von 8-24 Jahren einzureichen. Non-Profits aus 25 Ländern können sich bis zum 8. September 2019 online unter www.meet-and-code.org bewerben. Jede förderberechtigte Veranstaltungsidee erhält bis zu 500 Euro.

Die 25 Länder sind: Belgien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, Kasachstan, Kroatien, Nordmazedonien, die Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Schweiz, Serbien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ukraine und Ungarn.

Es ist soweit: Anträge für den zweiten Meet and Code Award
Nach der Rekordbeteiligung im vergangenen Jahr wird Meet and Code erneut die kreativsten und innovativsten Event-Ideen von gemeinnützigen Organisationen auszeichnen, die junge Menschen für das Thema Programmierung begeistern. Die Finalisten werden zu einem Award Weekend eingeladen. Einreichungen werden in den folgenden vier Kategorien akzeptiert: Girls do IT!, Community, Diversity und Code for the Planet. Darüber hinaus kann das Publikum für seine Lieblingsveranstaltung stimmen, die mit dem Public Choice Award ausgezeichnet wird. Die Gewinnerveranstaltungen jeden Jahres werden als Best-Practice-Beispiele vorgestellt.

Mehr: www.meet-and-code.org  | www.facebook.com/meetandcode | Photos to download

Pressekontakt:   
Haus des Stiftens gGmbH, Petra Röhrl, Landshuter Allee 11, 80637 München     
Telefon: +49 (0)89 744 200 364,  presse@hausdesstiftens.org